Wie man Körbe aus Kiefernnadeln webt

Traditionelle Interior Salish Körbe

Copyright 2012-2014 Janis Goad. Alle Rechte vorbehalten.

Seit Tausenden von Jahren webt die Secwepemc, eine der Salish First Nations im Inneren von British Columbia, wunderschöne Körbe und Teller aus Tannennadeln. Diese geflochtenen Körbe wurden für den Hausgebrauch, die Lagerung und den Handel geschätzt. Traditionell wurden die Nadelklumpen mit Fäden von der Innenseite der Zedernrinde oder von Tiersehnen zusammengenäht, aber heute können Sie diese Bastelkörbe mit langen Nadeln aus Kiefern und mit Bast oder stabilem Faden herstellen.



Die Thompson Rivers University wurde wie die gesamte Stadt Kamloops auf dem Gebiet von Secwepemc erbaut. Bei einem kürzlich dort abgehaltenen Workshop hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, eine der traditionellen Fertigkeiten des Webens eines Korbs aus den in der Region üblichen lokalen Kiefernnadeln zu erlernen.



Möchten Sie lernen, wie man es selbst macht?

Diese inneren Salish-Körbe sind vorne aus Kiefernnadeln gewebt und hinten aus gespaltener Zedernwurzel, die mit dunklerer Kirschbaumrinde verziert ist. Die Sammlung wird im House of Learning der Thompson Rivers University in Kamloops ausgestellt.

Diese inneren Salish-Körbe sind vorne aus Kiefernnadeln gewebt und hinten aus gespaltener Zedernwurzel, die mit dunklerer Kirschbaumrinde verziert ist. Die Sammlung wird im House of Learning der Thompson Rivers University in Kamloops ausgestellt.



Janis Goad

Innen Salish Korb aus gespaltener Zedernwurzel und Kirschrinde gewebt.

Innen Salish Korb aus gespaltener Zedernwurzel und Kirschrinde gewebt.

Janis Goad



Innen Salish Kiefernnadelkorb links und Birkenrindenkorb rechts. Birkenrinde für Körbe wird im Frühjahr geerntet, sobald der Saft im Baum ist. Die Rindenerntezeit dauert ungefähr zehn Tage, sodass der Baum Zeit zum Heilen hat.

Innen Salish Kiefernnadelkorb links und Birkenrindenkorb rechts. Birkenrinde für Körbe wird im Frühjahr geerntet, sobald der Saft im Baum ist. Die Rindenerntezeit dauert ungefähr zehn Tage, sodass der Baum Zeit zum Heilen hat.

Janis Goad

Was Sie brauchen, um Körbe aus Kiefernnadeln zu weben

Du wirst brauchen:



  • ein Vorrat an langen Kiefernnadeln wie Ponderosa oder Rotkiefer. Diese Nadeln sind ungefähr so ​​lang wie eine Hand vom Handgelenk bis zur Spitze des Mittelfingers. Lange Nadeln bedeuten, dass der Korb stabiler ist und weniger lose Enden hat. Wenn die Nadeln frisch und grün sind, können sie flexibler bearbeitet werden. Sie werden trocknen und bräunen, wenn der Korb altert. Wenn die Nadeln vom Boden gesammelt werden, sind sie bereits braun und trocken und spröde, um damit zu arbeiten. In diesem Fall die trockenen Nadeln über Nacht in Wasser einweichen, dann mit einem feuchten Handtuch umwickeln und in einer Plastiktüte aufbewahren, während Sie mit ihnen arbeiten. Wenn Sie Ihre Arbeit für einige Tage verlassen, nehmen Sie die Nadeln aus dem feuchten Tuch und lassen Sie sie erneut trocknen, damit sie nicht schimmeln.
  • eine Nähnadel mit einem großen Auge, um das Einfädeln zu erleichtern
  • Faden. Traditionell verwendeten Salish-Korbmacher Sehnen- oder Zedernwurzeln zum Nähen, aber heute verwendeten wir sehnenähnliche Fäden aus Michaels Bastelbedarfsgeschäft. Andere Korbmacher verwenden Bast oder Zahnseide. Wenn Sie Bast verwenden, halten Sie es feucht, indem Sie es in feuchte Handtücher wie die Kiefernnadeln einwickeln, damit es flexibel zum Nähen ist.
Lange Nadeln aus Ponderosa, Red, California Redwood oder Pinon Pines eignen sich am besten zum Weben von Kiefernnadelkörben.

Lange Nadeln aus Ponderosa, Red, California Redwood oder Pinon Pines eignen sich am besten zum Weben von Kiefernnadelkörben.

Janis Goad

Wickeln Sie die erste Gruppe von Kiefernnadeln zu einem Kreis und wickeln Sie sie mit einem Faden ein, um den Kiefernnadelkorb zu starten. Wickeln Sie die erste Gruppe von Kiefernnadeln zu einem Kreis und wickeln Sie sie mit einem Faden ein, um den Kiefernnadelkorb zu starten.

Wickeln Sie die erste Gruppe von Kiefernnadeln zu einem Kreis und wickeln Sie sie mit einem Faden ein, um den Kiefernnadelkorb zu starten.



elf

Formen der Spule für Ihren Tannennadelkorb

Beginnen Sie den Korb, indem Sie eine Gruppe von etwa sieben Nadeln nehmen. Die Ponderosa-Kiefer hat Nadeln in Dreiergruppen, so dass die Spule etwa 21 einzelne Nadeln enthält. Entfernen Sie das dunkle Ende der Rinde, das die Nadelgruppe zusammenhält, um den fertigen Korb glatter zu machen. Die Nadeln halten immer noch mit der blassen Membran zusammen, die unter der Rinde liegt.

Wickeln Sie das Membranende der Nadeln in einen kleinen Kreis und wickeln Sie die Spule mit Faden ein, indem Sie die Nadel in die Mitte des Kreises und um die Außenseite legen. Machen Sie ungefähr 16 Stiche, die gleichmäßig um den Startkreis verteilt sind. Halten Sie die Spule so, dass der Schwanz der nicht gewebten Nadeln von Ihrer Nähhand weg zeigt, da Sie beim Drehen und Wickeln der Spule neue Nadeln einwickeln. Mit etwas Übung werden die Stiche am Anfang des Korbs gleichmäßig um die Spule verteilt, aber selbst wenn Ihre Stiche zunächst ungleichmäßig sind, können Sie sie mit fortschreitenden Reihen Ihres Korbs ausgleichen.

Einige Korbmacher arbeiten mit einem einzigen Überhandstich und einem Sehnenfaden. Jede Stichreihe wird in einer Linie mit den vorherigen Reihen platziert, sodass die Stichreihen bei der Entwicklung des Korbs aus der Mitte heraus spiralförmig herausragen. Andere Korbmacher arbeiten mit einem Doppelstich und einem Bastfaden. Jeder Stich wird paarweise ausgeführt, wobei der erste Stich des Paares in den Führungsstich des Paares in der Spule darunter einfädelt. Dadurch wird ein Muster von V-Stichen erzeugt, die sich von der Mitte des ausstrahlenden Korbs in eine Richtung krümmen. Da jeder Faden zu kurz wird, um damit zu arbeiten, nähen Sie ihn durch mehrere Spulenreihen, um ihn festzuhalten, und schneiden Sie das Ende mit einer scharfen, spitzen Stickschere ab. Fädeln Sie die Nadel erneut ein und fahren Sie später fort, um das Ende des neuen Fadens auf die gleiche Weise durch die vorherigen Spulenschichten zu nähen. Dadurch erhält der fertige Korb innen und außen eine saubere Oberfläche.

Wenn Sie mit Bast arbeiten, ziehen Sie ein paar Fäden von der Strähne und wickeln Sie sie dann um Ihre Faust, um zu verhindern, dass sie sich verheddern. Halten Sie den Bast während der Arbeit feucht und geschmeidig.

Wenn Sie mit Bast arbeiten, ziehen Sie ein paar Fäden von der Strähne und wickeln Sie sie dann um Ihre Faust, um zu verhindern, dass sie sich verheddern. Halten Sie den Bast während der Arbeit feucht und geschmeidig.

Janis Goad

Wenn die Spule kurz wird, fügen Sie unter dem letzten Stich neue Gruppen von zwei oder drei Kiefernnadeln hinzu und nähen Sie sie dann ein, wenn Sie die Spule drehen. Halten Sie die Münze beim Weben des Korbs gleichmäßig dick.

Wenn die Spule kurz wird, fügen Sie unter dem letzten Stich neue Gruppen von zwei oder drei Kiefernnadeln hinzu und nähen Sie sie dann ein, wenn Sie die Spule drehen. Halten Sie die Münze beim Weben des Korbs gleichmäßig dick.

Janis Goad

Sobald der Boden des Kiefernnadelkorbs die richtige Größe hat, drehen Sie die Spule nach oben, um die Korbseiten zu bilden.

Sobald der Boden des Kiefernnadelkorbs die richtige Größe hat, drehen Sie die Spule nach oben, um die Korbseiten zu bilden.

Janis Goad

Weben der Seiten und des Deckels auf einem Tannennadelkorb

Arbeiten Sie weiter an Ihrem Korb, bis die Basis so groß ist, wie Sie es möchten. Zu den traditionellen Formen gehören flache, flache Körbe wie Teller zum Servieren von Lebensmitteln oder zum Trocknen von Samen sowie größere zylindrische Körbe mit Deckeln zur Aufbewahrung.

Wenn Sie bereit sind, die Seiten zu weben, drücken Sie die Spule oben auf die Spule unten und nicht außerhalb. Fahren Sie mit dem gleichen Stichmuster fort, das Sie verwendet haben, sodass das Muster am unteren Rand des Korbs und an den Seiten sichtbar ist. Wenn der Korb so hoch ist, wie Sie möchten, nähen Sie den letzten Teil der Spule in die Lippe des Korbs, damit er nicht sichtbar ist. Nähen Sie das Ende Ihres Fadens in die ersten paar Spulenreihen, so dass es festgehalten wird und nicht abgenäht wird, und schneiden Sie dann das Ende ab.

Die Deckel für die Körbe werden auf die gleiche Weise gewebt, indem eine neue Spule gestartet und ein flacher Korb hergestellt wird, der dem Durchmesser des unteren Korbs entspricht. Einige Deckel haben innen Lippen, um den Deckel sicher am Korb zu halten. Weben Sie dazu Ihren Deckel breiter als die Basis, damit ein Überhang entsteht. Dann nähen Sie eine weitere Nadelspule in den Deckel. Um die Platzierung der Lippe so zu messen, dass der Deckel genau in den Korb passt, setzen Sie den Deckel auf den Korb und drücken Sie einen Ring mit Stiften der Schneiderei durch den Deckel in Übereinstimmung mit der Innenseite des Korbrandes. Wenn Sie dann die Nadelspule an den Deckel um die Außenseite der Markierungsstifte nähen, sitzt die Lippe am inneren Rand des unteren Randes des Korbs.

Traditioneller Salish-Korb aus Kiefernnadeln, ausgestellt im House of Learning der Thompson Rivers University, Kamloops.

Traditioneller Salish-Korb aus Kiefernnadeln, ausgestellt im House of Learning der Thompson Rivers University, Kamloops.

Janis Goad

Hinzufügen von Deckelgriffen und Dekorationen zum Tannennadelkorb

Griffe für Deckel können gefaltete Nadelspulen sein, die nach außen genäht sind, oder kleine Tannenzapfen, Steine ​​oder geschnitztes Holz oder Knochen. Experimentieren Sie mit der Dekoration des Korbs mit Mustern aus farbigem Faden oder Gras oder mit dem Nähen von Perlen oder kleinen Muscheln in Mustern, die Sie zufrieden stellen.

Korbwaren sind eine Kunstform, wobei jedes Stück einen einzigartigen Ausdruck des Geistes des Webers darstellt. Diese traditionellen Salish-Körbe aus Kiefernnadeln verwenden Materialien aus der Natur und sind nicht nur praktisch und langlebig, sondern auch wunderschön.


Auf dieser dekorativen Platte von J. Simpson ist eine Scheibe schwarzer Walnussschale in die Startspule eingenäht.

Auf dieser dekorativen Platte von J. Simpson ist eine Scheibe schwarzer Walnussschale in die Startspule eingenäht.

Janis Goad

Diese dekorative Platte von J. Simpson hat einen Holzstern, der in der Mitte von Walnussschalenscheiben umgeben ist.

Diese dekorative Platte von J. Simpson hat einen Holzstern, der in der Mitte von Walnussschalenscheiben umgeben ist.

Janis Goad

Fragen & Antworten

Frage:Wie spleiße ich ein neues Stück Sehne in einen Tannennadelkorb?

Antworten:Ich binde einen Kranzknoten, um den neuen Faden mit dem alten zu verbinden, und passe die Position des Knotens auf dem Faden an, damit ich den Knoten unter der Nadelspule verstecken kann.

Bemerkungen

Lassenam 04. August 2018:

Ich habe für 'andere' gestimmt. Ich webe mit Streifen aus Flussrohr!

Georgina Crawfordvon Dartmoor am 25. Dezember 2014:

In diese schönen Körbe ist so viel Arbeit geflossen! Ich liebe deinen Hub, er ist sehr informativ. Dort, wo ich wohne, gibt es jede Menge Kiefernnadeln. Sammle HEUTE!

Audrey Howittaus Kalifornien am 12. Oktober 2014:

Was für ein wunderbarer Ort, um heute Morgen zu lesen!

Rebecca Beaus Lincoln, Nebraska am 12. Oktober 2014:

Karten machen Tutorial

Schön! Was für ein Wunder, dass Sie dies getan haben und die Kunst ist großartig. Sweetgrass riecht so wunderbar. Ich liebe diesen Hub!

Dolores Monetvon der Ostküste, USA am 12. Oktober 2014:

Ich liebe diese schönen Kiefernnadelkörbe. Und der Teller mit den geschnittenen Walnussschalen ist der Hammer! Sie haben weder Zeit noch Geduld, um dies zu versuchen. Ich habe jetzt genug Projekte, um mich damit zu befassen, aber eines Tages ... (abgestimmt und geteilt)

LindaSmith1aus den USA am 11. Oktober 2014:

Ich muss dies in einem meiner Handwerkszentren teilen. Ich habe alles über diese Körbe aus Tannennadeln vergessen, bis ich das sah.

Rhonda Lytleaus Deep im Herzen von Dixie am 11. Oktober 2014:

Die Anweisungen hier sind fantastisch. Ich habe tatsächlich das Gefühl, ich könnte sie benutzen, um das durchzuziehen. Seit Jahren interessiere ich mich für das Weben, hatte aber nie wirklich eine Idee, wie ich mit natürlichen Materialien anfangen soll. Da ich von Bäumen umgeben bin, von denen viele aus Kiefernholz bestehen, sehe ich ein neues Projekt für den Winter. Ich kann es kaum erwarten, es zu versuchen!

Victoria Van Nessvon Fountain, CO am 31. Januar 2014:

Sind Sie im Ernst!! Das ist unglaublich! Was für eine unglaubliche Kreation! :) Danke für deinen Artikel.

bestentryDSLRam 05. September 2013:

Dies ist ein sehr aufschlussreicher Hub. Vielen Dank für die wirklich erstaunlichen Informationen. Ich werde einen für meine Frau machen müssen. Abgestimmt!

Janis Goad (Autor)am 05. September 2013:

Benjamin, ich bin so froh, dass du den Hub genossen hast. Sie können fast alles verwenden, um die Körbe zu dekorieren. Traditionell waren Gegenstände natürliche Fundstücke wie Stein, Muschel, Wurzel oder Holz. Heute benutzen die Leute Perlen oder was auch immer sie mögen.

Thelma, danke fürs Lesen und Kommentieren. Ich hoffe, Sie haben die Möglichkeit, Ihren eigenen Korb zu erstellen.

Rebecca, ich freue mich sehr, dich hier zu treffen. Vielen Dank für Ihren Kommentar. Mögen Sie basteln und weben? Ich denke, Sie würden es genießen, diese Art von Korbwaren auszuprobieren.

Jordan, sind die Körbe nicht schön? Die Menschen wenden diese Methode noch heute an und benutzen die Körbe in ihren Häusern oder verkaufen sie.

Cynthia Zirkwitzvon Vancouver Island, Kanada am 4. September 2013:

Genial! Was für ein ausgezeichneter Lehrknotenpunkt für eine Kunstform, die Sie in Online-Tutorials nicht leicht finden werden. Herzlichen Glückwunsch zum Hub des Tages! ~ Leben über das Salish Meer,

Cynthia

Besser du selbstaus North Carolina am 4. September 2013:

Schön! Ich habe einen Freund aus der Familie, der mit Tannennadeln und Kürbissen arbeitet und einige der schönsten und interessantesten Stücke kreiert. Toller Hub, danke fürs Teilen und herzlichen Glückwunsch zu HOTD!

Deb Welcham 04. September 2013:

Ein schönes Projekt für eine Klasse im Winter. Schöne Arbeit.

Nützlicher und großartiger Artikel über das Weben von Körben aus langen Kiefernnadeln. Tolle. Herzliche Glückwünsche.

Burroughs verlierenaus Kanada am 04. September 2013:

Herzlichen Glückwunsch zu HOTD Janis Goad! Diese Auszeichnung ist so verdient! Grüße, Schlangenbahn

Barbara Bethardvon Tucson, Az am 4. September 2013:

ausgezeichneter Hub !! Herzlichen Glückwunsch zum Hub des Tages, es ist gut verdient!

Ich habe Kiefernnadeln auf meinen Kürbisschalen gewebt / es hat Spaß gemacht / das juckt mich, einen echten Teller zu probieren / der letzte mit den Walnussschalen ist außergewöhnlich!

jhendoram 04. September 2013:

Sehr natürliche Zusammensetzung. Vollständig explizit.

Weldone und herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl als Drehscheibe des Tages.

Liz Eliasvon Oakley, CA am 4. September 2013:

Herzlichen Glückwunsch zum Hub des Tages!

Schön und informativ. Ich glaube jedoch nicht, dass ich entweder über ausreichende manuelle Geschicklichkeit oder Geduld verfüge.

Ab und zu gewählt!

DreamerMegaus Nordirland am 04. September 2013:

Sehr interessanter Hub. Abgestimmt.

Phyllis Doyle Burnsaus der Hochwüste von Nevada. am 04. September 2013:

Janis, dies ist ein wunderbares Zentrum für Information und Schönheit. Die Körbe sind wunderschön, Ihre Anweisungen sind detailliert und leicht zu befolgen, und Sie haben alles sehr gut zusammengebracht.

Ich wurde im pazifischen Nordwesten geboren und bin dort aufgewachsen. Ich war schon immer fasziniert von den Körben der Salish und anderer Stämme. Ich habe schon Kiefernnadelkörbe gesehen und sie sind sowohl sehr robust als auch schön. Jetzt, wo du mir beigebracht hast, wie man sie macht, werde ich einige meiner eigenen haben. Vielen Dank, dass Sie diesen Artikel geschrieben haben.

RTalloniam 04. September 2013:

Nachdem ich in der Vergangenheit Kiefernnadelkörbe gesehen hatte, fiel mir dies auf. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Auszeichnung als Hub of the Day und vielen Dank, dass Sie mich wieder in dieses Handwerk eingeführt haben. Ihre Beispiele hier sind wirklich nett und ich hoffe, dass ich eines Tages das eigentliche Handwerk erforschen kann.

Catherine Meistensaus Seattle, WA - USA - Die WELT am 4. September 2013:

Oh mein Gott, was für ein großartiger Artikel! Ich konnte mir nicht vorstellen, wie zum Teufel man aus etwas so Winzigem wie Pine Needles einen Korb machen könnte. Ich werde es versuchen, sie sind wunderschön. Vielen Dank!

Radhika Sreekanthaus Mumbai, Indien am 4. September 2013:

Genial! Ich liebe diese traditionellen handgemachten Körbe. Toller Hub!

miss_jkimam 04. September 2013:

Sie haben einen sehr interessanten Hub geschrieben. Pädagogisch, multikulturell und lustig. Abgestimmt und interessant.

Nataschavon Hawaii am 4. September 2013:

Schön! Ich habe einmal auf einer Exkursion jemanden gesehen, der Liniennadelkörbe hergestellt hat, aber ich habe selbst noch nie einen gemacht. Herzlichen Glückwunsch zum Mittelpunkt des Tages!

JR Krishnaaus Indien am 4. September 2013:

Tolle! Die Körbe sehen wunderschön aus.

Ich habe Bambuskörbe in verschiedenen Designs gesehen. Ich habe zum ersten Mal etwas über Kiefernnadelkörbe gelernt.

Abgestimmt und geteilt

Cheeluarvaus INDIEN am 04. September 2013:

Die Schachtel und der kleine Behälter mit Deckel sind sehr schön, wenn sie von Ihnen gemacht werden, fünf Sterne für Ihr Talent. In unseren Landleuten haben früher ähnliche Körbe mit Bambussprossen gewebt, und jetzt nimmt diese Kunst ab, da es mehr billige gibt. & apos; Allzweck & apos; Plastikkörbe, die in jeder Straße des Ortes verkauft werden. Heutzutage können wir sie nur in einigen Handwerksausstellungen und auf dem Land sehen.

FlourishAnywayaus den USA am 04. September 2013:

Das ist so schön. Ich habe mich immer gefragt, wie diese hergestellt werden. In Charleston, SC, gibt es Handwerker, die etwas Ähnliches tun und die Körbe zu sehr hohen Preisen verkaufen. Schön anzusehen.

Christin Sanderaus dem Mittleren Westen am 04. September 2013:

Wow, das sind fantastisch. Ich muss es vielleicht versuchen, da wir riesige Kiefern auf unserem Grundstück haben. richtig schön.

Patricia Scottvon Nord-Zentralflorida am 4. September 2013:

Diese sind wunderschön. Meine Mutter machte aus Kiefernnadeln exquisite heiße Matten und Körbe und schenkte sie.

Abgestimmt und super.

Herzlichen Glückwunsch zu HOTD. Engel sind auf dem Weg ps Pinned

Jordan Hakeaus dem Südwesten von Missouri, USA am 4. September 2013:

Unglaublich! Ich hätte nie gedacht, dass Sie Kiefernnadeln zusammenweben könnten!

Rebecca Mealeyaus Nordostgeorgien, USA am 4. September 2013:

Das sieht toll aus. Ich würde gerne Zeit bekommen, es zu versuchen. Herzliche Glückwünsche!

Thelma Albertsaus Deutschland und den Philippinen am 04. September 2013:

Herzlichen Glückwunsch zum HOTD! Dies ist ein sehr nützlicher und interessanter Hub. Sehr gut gemacht. Ich liebe es, dieses Handwerk zu lernen. Danke für das Teilen.

Benjamin Chegeam 04. September 2013:

Super Hub und toller Inhalt. Daumen hoch. Jetzt weiß ich, wie man Körbe von Grund auf webt. Ich interessiere mich auch für die Dekorationen. Ich hätte nie gedacht, dass man mit einer Wandnussschale und Holz Körbe dekorieren kann.

Marion Langleyaus der Studie vom 29. Juni 2013:

Lochnadelanweisung

Was für eine schöne Kunstform ... und all diese Kiefernnadeln, die nur herumliegen. Bin später zurück ... muss Thread kaufen gehen. Danke für's schreiben!

Alise-Evonam 24. Mai 2013:

Ich habe in der Vergangenheit Korbmacherkurse besucht und wollte schon immer lernen, wie man das mit Kiefernnadeln macht, da sie leicht zu finden sind, wo ich wohne. Das hilft wirklich; Ich freue mich darauf, es jetzt tatsächlich versuchen zu können. Vielen Dank!.

Interessant und nützlich gewählt.

freecampingaussieaus Südspanien am 26. Oktober 2012:

Ein sehr interessanter Hub und ich habe die Fotos geliebt! Es gibt einige sehr kluge Leute! Ich habe dich beim Hüpfen von Hubs gefunden.

Susan Zutautasaus Ontario, Kanada am 26. Oktober 2012:

Was für schöne Körbe! Dies wäre ein großartiges Projekt, um es über den Winter zu versuchen.

Carriethomsonaus Großbritannien am 26. Oktober 2012:

Das ist eine erstaunliche Art, einen Korb zu machen, selbst wenn Sie die einfachste Art gezeigt haben, diesen traditionellen Korb zuzubereiten. Bilder erleichtern auch die Arbeit.

Vielen Dank für die Weitergabe dieser interessanten Informationen.

Burroughs verlierenaus Kanada am 25. Oktober 2012:

Janis, was für eine schöne Seite über die traditionelle Herstellung von Secwepemc-Körben. Die Fotos sind fabelhaft und die von Ihnen beschriebene Methode ist so einfach zu befolgen. Vielen Dank für das Teilen. Abgestimmt und alle Knöpfe außer lustig. Grüße, Schlangenbahn